Schuljahr 2014/15

Theateraufführung am Montag, den 03.11.2014

Am Montag, den 03.11.2014 durften die Schüler der Borndalschule in der kleinen Sporthalle das Theaterstück  “ Plitsch und Platsch: Wie kommt der Schmutz ins Wasser?“ ansehen.

Nachdem Herr Pauß den Schülerinnen und Schülern eine schöne Vorstellung gewünscht hatte, präsentierte das Team von Gelsenwasser eine gelungene Vorstellung.

Die Kinder hatten viel Spaß und werden bestimmt nicht zu viel „Sploin“ benutzen.

 

Vorlesetag am Freitag, den 22.11.2014

Wie in den letzten Jahren auch haben wir am Bundesvorlesetag teilgenommen. Nachdem die Kinder eine Woche Zeit hatten ihr „Traumbuch“ auszusuchen, haben sie zunächst ihre Eintrittskarten gewählt und dann wurde in allen Klassen und gemütlichen Ecken vorgelesen. Wie die Bilder zeigen hatten alle, Hörer und Leser, viel Spaß. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Gewaltpräventation am 20.01.2015

Gewaltprävention mit Herrn Ceyhan

Kinder stark und selbstbewusst zu machen, damit sie wissen, wie sich in unsicheren Situationen verhalten können, gehört zum Konzept der Gewaltprävention und Sicherheit an der Borndalschule in Altenberge.

Dieses Ziel konnten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen am 20.01.2015 einen ganzen Schulvormittag in der Soccerhalle verfolgen. Unter der Leitung von Muhammed Ceyhan wurden die Kinder an verschiedenen Stationen sportlich aktiv.

Sicheres Auftreten, kombiniert mit Tipps und Tricks für Schule und unterwegs standen auf dem Programm.

Aufbauend auf den Erfahrungen der Kinder, die sie in den Kindergärten und KiTas gemacht haben, wurde an Spielszenen geübt, wie sie sich verhalten sollen, wenn ihre körperlichen Grenzen überschritten und verletzt werden. Einfache Methoden der Selbstverteidigung konnten die Kinder dabei erlernen.

Die Erstklässler der Borndalschule haben viele neue Erfahrungen gemacht und sie können sich freuen,denn im 4. Schuljahr wird ein weiterer Tag zum Thema „Gewaltprävention“ folgen.

 

Mein Körper gehört mir : Mai 2015 – Elternabend

„Mein Körper gehört mir“

Die Sorge „Wie schütze ich mein Kind vor sexuellem Missbrauch?“ beschäftigt viele Eltern, denn sexuelle Gewalt ist kein Einzelfall.

Betroffene Kinder brauchen unsere Hilfe, die Hilfe ihrer Eltern und Lehrer.

Auch Vorbeugung ist eine Hilfe.

Deshalb bot die Borndalschule für die 3. und 4. Jahrgänge in diesem Jahr ein Präventionsprogramm für ihre Kinder an.

Die theaterpädagogische Werkstatt GmbH Osnabrück hat den Eltern an einem Abend und den Kindern an drei Vormittagen jeweils im eigenen Klassenverband das Theaterstück

„Mein Körper gehört mir“

präsentiert.

Es ist eine sensible Szenencollage, die Mädchen und Jungen in altersgemäßer Sprache Gelegenheit gab, angstfrei mit dem Thema umzugehen.

Zwei Theaterpädagogen zeigten Alltagsszenen, die dazu anregten, Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen und sich mitzuteilen.

Die Borndalschule möchte kindgerecht über sexuelle Gewalt aufklären und möchte, dass die Kinder wissen:

Bei sexueller Gewalt trägt die Schuld immer nur der Täter, nie auch das Opfer!

 

Sportolympiade: Freitag, den 29.Mai 2015

Zum ersten Mal fand in der Borndalschule eine „ Sportolympiade“ statt. Ein Lehrerinnenteam hatte dieses Event sehr akribisch ausgearbeitet und bei der Umsetzung alle Lehrerinnenn, Praktikantinnen und viele Eltern einbezogen.

An 14 Stationen wurden den Kindern abwechslungsreiche Sportübungen angeboten.

Nach einem Aufwärmtraining begleiteten Eltern die jahrgangsübergreifenden Gruppen zu den einzelnen Stationen: Sackhüpfen, Dreibeinlauf, Wassertransportstaffel, Gummistiefelweitwurf und ……

Die Freude und der gemeinsame Spaß standen im Vordergrund.

In der Frühstückspause wurden die Eltern mit einem ansprechenden Frühstück belohnt. Die Lehrer und Schüler fanden sich in den Klassenverbänden zu einem gemeinsamen Frühstück und konnten erste Eindrücke austauschen. Die Vorfreude auf die anderen Stationen wuchs.

Zum Abschluss trafen sich alle Beteiligten in der Eingangshalle zum „Happy-Tanz“, ein Überbleibsel des Schulfestes.

Die Kinder und die Beteiligten waren mit dem Fest sehr zufrieden.

Zitat eines Viertklässlers: Wir konnten uns bewegen und anstrengen ohne an eine Urkunde zu denken. Kein Stress – einfach Spaß!