Schuljahr 2018/19

Fahrradturnier

Die Kinder der Borndalschule nahmen erfolgreich am Fahrradturnier der Volksbank in Greven in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde teil. Alle Schülerinnen und Schüler durchfuhren einen anspruchsvollen Parcours und hierbei wurden die Zeiten genommen und die Fehler gezählt. Zur Siegerehrung gab es Pokale und eine Klingel für jedes Kind.

Grundschulsportfest

Mit viel sportlichem Wettkampfgeist traten die Kinder der 4a und 4b der Borndalschule beim diesjährigen Sportfest der Grundschulen des Kreises Steinfurt an.

Buchstabenteuer

Kooperation zwischen Kita und Grundschule an der Borndalschule Altenberge

Um den zukünftigen Erstklässlern einen Einblick in die Grundschule zu ermöglichen, ihnen eventuelle Ängste zu nehmen und sie spielerisch an die neue Umgebung „Lernlandschaft“ zu gewöhnen, veranstaltete die Borndalgrundschule Altenberge verschiedene Kennenlern-Treffen. Dabei wurden die Kitas von Altenberge eingeladen, mit den Kindern, die im jeweils folgenden Sommer eingeschult werden, die Schule zu besuchen. Gemeinsam mit den aktuellen Erstklässlern verlebten sie dann einen spannenden und lustigen Schulvormittag, der alle Sinne ansprach. Es wurde gemeinsam gefrühstückt, auf dem Schulhof gespielt und dabei die Schule mit ihren Räumlichkeiten, Personen und unterrichtlichen vielseitigen Möglichkeiten kennen gelernt.

Ein musikalisches Projekt durfte dabei auf keinen Fall fehlen und so erprobte die Borndalschule in diesem Jahr 2019 erstmalig „die Buchstabenteuer“ von dem studierten Musiker und Kinderliedermacher Klaus Foitzik aus Billerbeck.

In monatlichen einstündigen musikalischen Treffen im großen Orchestersaal der Borndalschule erarbeitete Herr Foitzik gemeinsam mit einer jeweils 20-köpfigen Gruppe aus Vorschulkindern und Erstklässlern eigene Lieder. Zu vorgegebener Melodie als „rotem Faden“ dachten sich die Kinder im fantasievollen Austausch mit dem Musiker Geschichten zu Buchstaben aus. In Anlehnung an die Form eines ausgewählten Buchstabens überlegten die kleinen Nachwuchsmusiker, was aus ihrer Alltagswelt diesem Buchstaben ähneln könnte.

So fanden sie heraus, dass z.B. das kleine „t“ nach Drehung um 90° nach links aussieht, wie ein krummes Schwert, das dem kleinen Ritter arge Probleme bereitet, da er es nicht einmal aus dem Gürtel herausziehen kann, um es einzusetzen.

In einer anderen Gruppe haben sich die „verliebten Kirschen“ etwas ausgedacht, um zwar nah beineinander zu sein, dabei jedoch einen gewissen wohltuenden Abstand noch erhalten zu können: Sie halten einen kleinen Ast als Abstandhalter zwischen sich und sehen dann aus wie ein großes „A“.

Diese „Buchstbilder“ (in Anlehnung an die fantasievollen Bilder nach Gestaltung von Heike Stromidl) dienen den Vorschulkindern als sehr direkte und spielerische Erinnerungshilfe für Buchstabenformen und deren Laut, und vermitteln: „Lesen Lernen macht Freude!“

Bis zum Sommer 2019 werden auf diese Art und Weise nun verschiedene Lieder komponiert, eingeübt und dann vor den Sommerferien zur Aufführung gebracht. Dazu sind wieder alle Interessierten herzlich in die Borndalschule eingeladen: die Familien der Vorschul- sowie Grundschulkinder, die Erzieherinnen und Lehrerinnen und alle, die mit abtauchen möchten in die musikalische Fantasiewelt der Buchstaben. Vorab ist schon zu sagen: Es wird mit Sicherheit eine Vorstellung mit vielen „Ohs!“ „Ahs!“ und „Ach soos!“.

Känguru Wettbewerb 2019

Am Mittwoch, den 15.05.2019, fanden sich die aufgeregten Dritt- und Viertklässler in der Aula zusammen, da die Preisverleihung und die Verleihung der Urkunden für den Känguru Wettbewerb stattfand.

960.000 Kinder in Deutschland haben an dem Wettbewerb teilgenommen, davon 42 Kinder aus dem dritten und vierten Jahrgang der Borndalschule. Ulrike Zeljko und Gerti Tenbuß überreichten den stolzen Kindern die Urkunden sowie einen „Q-Würfel“, mit dem die Kinder ihre mathematische Denkfähigkeit weiter trainieren können. Ein Mädchen aus dem vierten Jahrgang hat mit ihren mathematischen Fähigkeiten eine besonders herausragende Leistung erbracht. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihrer tollen Leistung!

Apfelaktion, September 2018

Auch in diesem Jahr haben sich die Kinder der zweiten Schuljahre an der Apfelaktion beteiligt.

Zunächst sammelten sie die reifen Äpfel auf dem Hof von Werner Holstegge. 445 kg sind gesammelt worden.

Ein paar Tage später durften die Kinder die Mosterei Post besichtigen und dort wurden ihre Äpfel zu Saft gepresst. Die Ausbeute erbrachte 50 5l-Kartons leckeren Apfelsaftes.

Alle Klassen der Borndalschule wurden damit beschenkt.

Alle Schüler sagen: Danke!

Autorenlesung, 05.12. 2018

Das war ja mal ein Schriftsteller-Besuch der besonderen Art. Am Mittwoch, 5.12.2018 war der Autor Armin Pongs zu Besuch in der Borndalschule. Neben der Vorstellung seiner Buch-Figur Krokofil konnte er den Kindern sehr glaubhaft berichten, wie Lesen und Schreiben reich machen. Und zwar nicht auf dem Konto, sondern im Kopf. So durften sich die Kinder des dritten und vierten Schuljahres im Anschluss an die sehr kurzweilige Buchpräsentation noch selbst als Schriftsteller probieren. Krokofils Abenteuer weiter zu schreiben war für alle Kinder eine sehr motivierende Sache. Am Ende hatten alle Kinder eine eigene Krokofil-Geschichte und auch sicher die Erfahrung, dass die eigenen Bilder im Kopf viel wertvoller sind als die Bilder im Fernsehen oder der Spielkonsole.

Januar, 2019

Projekt: Mein Körper gehört mir

Bereits zum fünften Mal wurde an der Borndalschule für die 3. und 4. Jahrgänge ein Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt durchgeführt.

Die „Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück“ präsentierte den Kindern an drei Vormittagen jeweils im eigenen Klassenverband das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“.

Schauspieler zeigten Alltagsszenen, in denen es um sexuelle Gewalt ging und die dazu anregten Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen und sich mitzuteilen.

Ganz deutlich wurde den Kindern immer wieder gesagt:

Bei sexueller Gewalt trägt die Schuld immer nur der Täter, nie das Opfer!

Abschließend erhielten alle die „Nummer gegen Kummer“, unter der jedes Kind, das Sorgen hat, anonym anrufen und um Hilfe bitten kann.

Die Eltern, die im Vorfeld das Theaterstück gesehen hatten, bestätigten dieses als wertvolle vorbeugende Maßnahme.

Verabschiedung von Frau Plettendorf: 31. Januar 2019

Am Donnerstag, den 31.01.2019 haben sich auch die Kinder von Frau Plettendorf verabschiedet.

Jede Klasse hatte sich viel Mühe gegeben, etwas Besonderes einstudiert und das Geheimnis für sich behalten.

Nachdem einige Kolleginnen Frau Plettendorf mit einem geschmückten Fahrrad und Musik auf ihrem letzten Schulweg begleitet hatten, wurde sie von allen Schülern mit einem Spalier begrüßt.

Danach fand die Verabschiedung mit allen Kindern und vielen Eltern in der Eingangshalle statt. Das Schülerparlament führte durch das Programm:  eigene Lieder, Tänze, Filme und eine Becher –  Choreographie wurden vorgeführt. Alle Kinder gaben ihr Bestes. Zum Abschluss bekam sie noch Zeugnisnoten, nur „sehr gut“.

Das Abschiedsgeschenk wurde von allen Kindern mitgestaltet. Alle Klassen haben Beiträge zu einem Erinnerungsbuch erarbeitet und ein gemeinsames Deckblatt  gestaltet.

Darüber hat sich Frau Plettendorf sehr gefreut. Sie bedankte sich bei allen Kindern und versprach jeden Abend in den Sternenhimmel zu schauen, um ihre Borndalsternenkinder wiederzusehen.

Natürlich gab es für die Kinder noch ein Geschenk: HAUSAUFGABENFREI

und zum Frühstück einen leckeren Sternenkuchen.